The Dish – fast schon ein Juwel an Filmmusik

Man war ich begeistert von den Film The Dish. Da ist mir doch glatt was im Jahr 2000 entgangen, als der Film veröffentlicht wurde. Als ich den Film mir letztens angesehen habe, da viel mir sofort der Soundtrack auf – schon in den ersten Minuten. Edmund Choi hat da für mich ein kleines Juwel geschaffen. Die symphonischen Stücke, die vom Melbourne Symphony Orchestra gespielt werden, sind Facetten vertreten, die schon fast an James Horners Musik erinnern. Des weiteren wird die Komödie von ausgewählten Songs der Swinging Sixties untermalt, die im übrigen den ersten Teil des Soundtracks ausmachen. Also OST und Film sind eine echte Empfehlung. Ach ja, es gibt noch einen Australische CD-Version von diesem OST, da wo eine etwas andere Titelauswahl zu finden ist.

Film-Kurzbeschreibung:
Die Mondlandung von Apollo 11 im Juli 1969 soll weltweit übertragen werden. Dafür sollen vier Wissenschaftler in Australien die Signale der Raumfähre mit dem größten Radioteleskop der südlichen Heimsphäre empfangen. Nach technischen Pannen und einer Fast-Naturkatastrophe schaffen es die vier Helden in letzter Minute.(Text:Amazon)

Zu finden ist die CD hier: The Dish OST

Der Film ist hier zu finden: The Dish (DVD)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.